Fragen und Antworten

Kann man einen UVC-Klärer in einem bestehenden Aquarium nachrüsten und wenn ja wie?

UVC-Klärer können relativ einfach in einem bestehenden Aquarium nachgerüstet werden ohne die bestehenden Filter oder Pumpen austauschen zu müssen. Folgende Möglichkeiten gibt es:

Einen Reinen UVC-Klärer (Reaktor-Klärer) in den bestehenden Wasserkreislauf einbauen:

Das Gerät muss in den Wasserkreislauf des Filters eingebaut werden. Vergleicht man den Einbau mit einer elektrischen Installation, dann wird der UVC-Klärer und der Filter in Reihe geschaltet. Im einfachsten Fall wird der Zu- oder Abfluss des Aussenfilters durchtrennt und das eine Ende an den Zufluss und das andere Ende an den Abfluss des UVC-Klärers angeschlossen. Die Schlauchenden werden dabei auf die Anschlussstücke geschoben. Erwärmt man die Schlauchenden, weiten sich diese, das überstülpen ist einfacher und nach dem Erkalten zieht sich der Schlauch wieder zusammen und sitzt fest auf den Anschlussstücken. Zur Sicherheit können die Schlauchenden mit Schlauchschellen oder Kabelbindern noch einmal fixiert werden. Hier sollte sorgfältig gearbeitet werden, da im laufenden Betrieb permanent Aquariumwasser durch den UVC-Klärer gepumpt wird. Sollte ein Schlauchstück vom Anschlussstück rutschen wird das Aquarium in kurzer Zeit leer gepumpt, daher sorgfältig arbeiten!

Einen Innenfilter mit UVC-Klärer kaufen und zusätzlich im Aquarium einbauen:

Der gerade beschriebene Installationsaufwand entfällt, wenn man einen Innenfilter mit eingebautem UVC-Klärer nutzt und diesen zusätzlich zu den vorhanden Filtern betreibt. Es handelt sich dabei um Innenfilter mit Pumpe, in denen ein UVC-Klärer eingebaut ist, sogenannte Innenfilter mit integriertem UVC-Klärer. Neben dem quasi nicht vorhandenem Aufwand für den Einbau, benötigen diese Geräte nur einen Stromanschluss, der dann sowohl den UVC-Klärer, als auch die Pumpe für den Filter versorgt. Auch die Anzahl der Wasser Ein- und Auslässe ist minimal, die Geräte verfügen über einen Einlass und einen Auslass.

Gibt es Filter die einen eingebauten UVC-Klärer integriert haben?

Ja, es gibt integrierte Filter/UVC-Klärer. Kombinierte Geräte bieten sich gerade bei Neuanschaffungen an. Ist bereits ein Filter vorhanden, lohnt es sich meist nicht in ein kombiniertes Gerät zu investieren. Hier bietet sich ein reiner UVC-Klärer an, der dann parallel zu einem reinen Filter arbeitet.

Können UVC-Klärer nur mit einem Aussenfilter kombiniert werden, oder auch mit Innenfiltern?

UVC-Klärer können sowohl mit Aussenfiltern, als auch mit Innenfiltern kombiniert werden. Bei Innenfiltern ist zu beachten, das es eine Schlauchleitung aus dem Aquarium herausführen muss, diese führt dann in den Zufluss des UVC-Klärers, und eine Schlauchleitung führt wieder in das Aquarium hinein, diese leitet des geklärte Wasser aus dem UVC-Klärer in das Aquarium zurück. Bei dieser Installation sollten ausreichend Schlauchleitungen zur Verfügung stehen.

Kann ein UVC-Klärer zusammen mit einem Hamburger Mattenfilter betrieben werden?

Ja, beide Systeme arbeiten hervorragend zusammen. Der Pumpe des Hamburger Mattenfilters ist dabei wie bei einem Innenfilter anzuschliessen: eine Schlauchleitung aus dem Aquarium herausführen, diese führt dann in den Zufluss des UVC-Klärers, und eine Schlauchleitung führt wieder in das Aquarium hinein, diese leitet des geklärte Wasser aus dem UVC-Klärer in das Aquarium zurück. Auch bei dieser Installation sollten ausreichend Schlauchleitungen zur Verfügung stehen.

Ist ein UVC-Klärer eher für Meerwasseraquarien oder auch für Süsswasseraquarien geeignet?

UVC-Klärer sind sowohl für Meerwasseraquarien als auch für Süsswasseraquarien geeignet.

Kann ein UVC-Filter der für Gartenteiche angeboten wird, auch für Aquarien verwendet werden?

Grundsätzlich ja, allerdings können die Geräte meist nur für große Aquarien sinnvoll eingesetzt werden, da sie für die grösseren Wassermengen in Gartenteichen dimensioniert sind. Oft werden die Geräte für Gartenteiche wesentlich günstiger angeboten als die Geräte der Aquarienausstatter. Im technischen Aufbau unterscheiden sich die Geräte meist nicht voneinander. Ebenfalls häufig werden für Gartenteiche kombinierte Filter/UVC-Klärer angeboten, die aber aufgrund ihrer Grösse nicht für den Innenbereich geeignet sind.

Wir ein UVC-Klärer im Aquarium oder ausserhalb des Aquariums angebracht?

In der Regel müssen die Geräte ausserhalb des Aquariums angebracht werden. Bitte befolgen sie hier die Hinweise des Herstellers. Da es sich um elektrische Geräte handelt besteht bei Nichtbeachtung der Installationshinweise Lebensgefahr!

Wann ist der Einsatz eines UVC-Klärers sinnvoll?

UVC-Klärer sind oft das einzige Mittel um Aquariumblüten, bakterielle Wassertrübungen und hohe Keimbelastungen im Aquarium zu beseitigen.

Muss man einen UVC-Klärer einfahren?

Nein, die Geräte enfalten nach der Inbetriebnahme sofort ihre komplette Leistung. Sie sollten aber die Funktionsfähigkeit des Gerätes regelmäßig überprüfen. Die meisten UVC-Klärer sind hierfür mit einer kleinen Sichtscheibe ausgestattet, die das UVC-Licht durchschimmern lassen. Tipp: Da das Licht meist sehr schwach ist, sollte die Umgebung verdunkelt sein. Ist das Sichtfenster auf Grund der Einbausituation schwer oder nicht einsehbar, kann in diesen Fällen ein kleiner Spiegel gute Dienste leisten. Wichtig: Bitte beachten Sie, dass zwei Aspekte bei der Funktionsüberprüfung wichtig sind:

  1. Die Lampe funktioniert, das prüfen Sie durch die Sichtscheibe.
  2. Die Lampe ist jünger als ein Jahr und hat damit noch ausreichende Strahlungsleistung im gewünschten UVC Bereich.

Können Fadenalgen wirksam mit einem UVC-Klärer bekämpft werden?

Nein, leider tritt nach Einsatz eines UVC-Klärers meist das Gegenteil ein. Durch den Wegfall der Nährstoffkonkurrenten gedeihen die Fadenalgen meist besser als zuvor. Da Fadenalgen in der Regel nicht durch Innen- oder Aussenfilter angesaugt werden, gelangen sie auch nicht in den UVC-Klärer und haben demnach keinen Kontakt mit dem UVC- Licht. Da die Bestrahlung aber die Voraussetzung zu einer Reduzierung der Algen ist, werden die Fadenalgen durch die Verwendung eines UVC-Klärers nicht zurückgehen.

Wann sollen die Lampen des UVC-Klärers ausgetauscht werden?

Die meisten Hersteller von UVC Lampen geben die Wirkungsdauer der Lampen mit ca. 8.ooo Stunden an, das entspricht etwas einem Jahr. Danach können die Lampen noch weiter lange im sichtbaren Bereich leuchten, strahlen aber kein UVC Licht mehr ab und sind damit unwirksam. Eine neue UVC Lampe kostet nur wenige Euros und ist das Herzstück eines gut funktionierenden UVC-Klärers.

Ist ein UVC-Brenner das gleiche wie ein UVC-Klärer?

Ja, es gibt viele Bezeichnungn für UVC-Klärer: UVC-Filter, UVC-Brenner, UVC-Wasseraufbereiter, UVC-Wasserklärer, UVC-Sterilizer, UVC-Klärer und alle Bezeichnungen auch gerne auch mit “UV” statt “UVC”.

Hat der UVC-Klärer Einfluss auf das Pflanzenwachtum?

UVC-Klärer reduzieren nachweislich den Eisengehalt im Aquariumwasser. Da eine gewisse Menge Eisen für ein gesundes Pflanzenwachstum notwendig ist, wird eine Zuführ von Eisen bei der Verwendung von UVC-Klärern empfohlen.

An den Seiten des UVC-Klärers sieht man duch eine eingetrübte Scheibe ein Licht, ist dies schädlich für mich?

Das aus das Sichtfenster austretende und leicht durchschimmernde Licht ist nicht für den Menschen schädlich und enthält auch keine UVC Anteile mehr.

Wie lange sollte ein UVC-Klärer täglich im Betrieb sein?

Der Dauerbetrieb des UVC-Klärers 24h/7Tage verlängert die Lebensdauer der eingesetzten UVC Lampen. Gegen einen Dauerbetrieb sprechen die damit verbundenen Energiekosten. Die Stromkosten pro Jahr können anhand der nachfolgenden Grafik ermittelt werden:

UV-Klärer - Stromverbrauch und laufende Kosten --Einfluss der Nennleistung und die Frage Wieviel Watt?
UVC-Klärer – Stromverbrauch und laufende Kosten

Heizt ein UVC-Klärer mein Aquariumwasser auf?

Ja, ein UVC-Klärer erwärmt das Aquariumwasser. Die Temperaturerhöhung richtet sich nach der Wattzahl des Gerätes und des Volumens des zu klärenden Aquariums. Werden selbstregulierende Regelheizer eingesetzt, werden die bei Verwendung eines UVC-Klärers weniger häufig anspringen.

Hat das UVC Licht Einfluss auf die Wirkung von Wasserpflanzendünger?

UVC Licht baut die Chelatoren in den Düngern ab, die die Ausfällung der Spurenelemente wie Eisen, aber auch einige andere verhindern. Bei Anwendung eines UVC-Klärers ist es daher empfehlenswert, auf tägliche Düngung umzusteigen, zu Beginn die Standarddosis umrechnen auf eine tägliche Gabe, es kann erforderlich sein, die Düngerdosis etwas zu erhöhen. Vor der jeweils nächsten Düngergabe sollte Eisen wenigstens in Spuren messbar sein.

Wie viel Watt braucht der UVC-Klärer?

Die notwendige Wattzahl hängt von der zu klärenden Literzahl des Aquariums und dem max. Durchfluss in l/h der durch die verwendete Aquariumpumpe definiert wird. Aquarien bis 400 l können bei der Verwendung von Pumpen mit einer Leistung von 600l/h mit einem UV-C Klärer von 11 Watt geklärt werden.

Wie wird ein UVC-Klärer im Aquarium angeschlossen?

Ein UVC-Klärer wird grundsätzlich so in den Wasserkreislauf integriert. dass das Aquariumwasser durch den UVC Klärer durchströmt.

Mehr zu den verschiedenen Arten von UVC-Klärern findet man hier.

Am Ende dieses Beitrages noch drei Buchempfehlungen.

Die ersten beiden Bücher zum Thema Algen im Aquarium und Algen im Gartenteich, sind von Bernd Kaufmann, der im deutschsprachigen Raum wie kein Zweiter sich mit dem Thema Algen auseinandersetzt und diesem Thema diese beiden Bücher gewidmet hat:

Algen-Fibel Aquarium

Algen-Fibel Gartenteich.


Kaufmann ist nicht nur ein Kenner der botanischen Vielfalt der Algen-Familien, er ist auch ein leidenschaftlicher Fotograf, der eine umfangreiche Sammlung von fotografischen Aufnahmen von Algen gemacht und und sich auch hier ein Spezialgebiet für sich erschlossen hat. Beide Bücher bieten die umfangreiche Gelegenheit sich mit Süßwasser-Algen im Aquarium oder Gartenteich weiter auseinanderzusetzen und ein Verständnis für ihre Lebensweise zu gewinnen.

Das dritte Buch ist ein Buch welches Ihnen besonders ans Herz gelegt werden soll:

Naturaquarien: Das komplette Werk 1985 – 2009 von Takashi Amano

Der leider 2015 verstorbene japanische Altmeister in der Gestaltung von Naturaquarien hat in diesem Buch sein Lebenswerk dargestellt. Amano, der sich auch als Namensgeber der Amano-Garnele in der Aquaristik-Geschichte verewigt hat, setzte bei der technischen Ausstattung seiner Becken übrigens systematisch auf den Einsatz von UV-Klärern. Ein tolles Buch, nicht nur für lange Winterabende, zum Träumen und Eintauchen in die wunderbare Welt der Naturaquarien.

Advertisements